Meistgebotstermine

Auch dieses Jahr ist die FVO Veranstalter von und Teilnehmer an mehreren Meistgebotsterminen.

FVO_Submission

Diese finden an folgenden Tagen statt:

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie als Holzkäufer ein Losverzeichnis wünschen.

Kahlfraß durch Schwammspinner bedroht Fledermaus in Franken

Der LWF warnt vor Kahlfraß durch Schwammspinner „Schwammspinner-Massenvermehrung in Franken – LWF aktuell 121„.

Der Schwammspinner bedroht aktuell mehrere Waldstücke von über 100 privaten Waldbesitzern in Oberfranken und indirekt auch mehrere Fledermauspopulationen. Dies haben umfangreiche Eigelegezählungen in den Eichenwäldern ergeben.

Weiterlesen „Kahlfraß durch Schwammspinner bedroht Fledermaus in Franken“

Suchen, Suchen, Suchen – Starker Schwärmflug der Fichtenborkenkäfer – Blickpunkt Waldschutz 03/2019

Gefährdungslage Buchdrucker am 30.04.2019
Gefährdungslage Buchdrucker am 30.04.2019 Quelle: https://www.fovgis.bayern.de/borki/

Oberfranken gehört zu den vom Borkenkäfer am stärksten gefährdeten Bereichen. Wochenfänge von über 3.000 Käfern lassen bereits auf möglichen Stehendbefall schließen. Daher lautet die Devise „Suchen, Suchen, Suchen“! Dies ist auch der Titel des aktuellen Newsletters des LWFs, den Sie unter folgendem Link abrufen können: http://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/217526/index.php

Besuchen Sie den Regionalen Waldbesitzertag am 02. Juni 2019 in Türkelstein bei Gößweinstein!

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg veranstaltet zusammen mit der Waldbesitzervereinigung Fränkische Schweiz und der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft am Sonntag, dem 02.06.2019 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr einen Regionalen Waldbesitzertag in Türkelstein.

Waldtag Fränkische Schweiz

Viele Attraktionen rund um Wald und Holz warten auf Waldbesitzer,  interessierte Bürger und Familien.

Weiterlesen „Besuchen Sie den Regionalen Waldbesitzertag am 02. Juni 2019 in Türkelstein bei Gößweinstein!“

Nahwärme vom Nachbarn: Kleine Netze, großer Nutzen

Auch kleine, nachbarschaftliche Nahwärmelösungen bringen etwas für den Klimaschutz

Es muss nicht immer riesig sein: Wenn von Nahwärme die Rede ist, dann denken viele an ein großes Netz für ganze Straßenzüge oder einen kompletten Ortsteil. Doch auch kleinere Lösungen haben ihren Charme – und sie sind meist einfacher umzusetzen. Eine dieser nachbarschaftlichen Initiativen ist die Biomasse-Heizung von Matthias Schlee in Bernstein am Wald. Mitten im Frankenwald hat der Heizungsbauer im vergangenen Jahr insgesamt sechs Gebäude an sein Hackschnitzel-Heizwerk angeschlossen.

Presse1
Das Mini-Wärmenetz in Bernstein hat den ersten Winter gut überstanden. Von links: Jörg Ermert, Geschäftsführer der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Oberfranken, Heizungsbauer und Netzbetreiber Matthias Schlee, Anschlussnehmer Arnold Löhner und Uwe Täuber vom Kesselhersteller Windhager freuen sich über eine gelungen Premiere.

Weiterlesen „Nahwärme vom Nachbarn: Kleine Netze, großer Nutzen“